Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

Kopf an: Motor aus. Für null CO2 auf Kurzstrecken.

Kopf an
02.12.2013

Wer sein Fahrrad liebt – gewinnt

Das war die Sommerliebe-Preisverleihung. Unter anderem mit dabei: die glücklichen Gewinnerinnen von Fahrradtasche und Lichtanlage, Werner Straßer von der AOK, Katrin Eder und Bernd Mayer-Zawar von der Stadt Mainz und der Inhaber des Radhandels Wildwechsel, Jürgen Burggraf. Die Hauptgewinnerin Anja Ibes (Foto 2) musste arbeiten.

Anja Ibes ist die Siegerin der Mainzer Aktion „Mein Rad ist meine Sommerliebe“. Das Losglück war ihr hold – und hat ihr den Hauptgewinn, einen 1.000 Euro-Gutschein für ein individuell zusammengebautes Fahrrad vom Radhandel Wildwechsel beschert, ein schönes Vorweihnachtsgeschenk.

Zur Preisverleihung konnte die Fahrradliebhaberin allerdings nicht persönlich kommen, weil die Arbeit rief. Katrin Eder, Dezernentin für Umwelt, Grün und Verkehr, und Werner Straßer, Geschäftsführer der AOK-Bezirksdirektion, ließen sich stellvertretend mit dem Gutschein ablichten.

Apropos Licht: Weitere Siegerinnen der Mainzer Sommerliebe-Aktion sind Renate Kappesser, die eine Lichtanlage von Sigma gewann, und Kathrin Finkler, die sich über eine Fahrradtasche von Ortlieb freut.

An vier Terminen im September erwischte das „Kopf an“-Blitzerteam mehr als 290 Mainzer auf dem Sattel. Wer wollte, konnte seinem Fahrrad die Sommerliebe erklären – die Bilder und die Liebeserklärungen finden sich in der „Kopf an“-Blitzergalerie. Katrin Eder von der Stadt ist zufrieden mit der Sommerliebe-Aktion: „Die vielen Fotos zeigen, dass Radfahren ein wichtiges Thema in Mainz ist. Ziel ist es, den Radverkehrsanteil in unserer Stadt zu erhöhen, und Autofahrer auf Kurzstrecken unter sechs Kilometern aus dem Auto zu holen und auf den Sattel zu bringen. Dafür müssen in Mainz weitere solcher Aktionen folgen.“