Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

Kopf an: Motor aus. Für null CO2 auf Kurzstrecken.

Kopf an
30.09.2010

Kiel sagt Danke

„Gratis-Umarmungen nur für Radfahrer und Fußgänger!“ Diese Botschaft leuchtete vom Schild der jungen Frau, die am Dienstagnachmittag, den 7. September, auf der Hörnbrücke Passanten und Radler in die Arme schloß. Als Botschafterin der Klimaschutzkampagne des Bundesumweltministeriums „Kopf an: Motor aus. Für null CO2 auf Kurzstrecken“ bedankte sich die Umarmerin, Alina Manoukian, bei allen Kielern, die ihr Auto für Wege unter sechs Kilometer stehen lassen und statt dessen auf ihren eigenen zwei Beinen klimafreundlich unterwegs sind. Fußgänger und Radfahrer bekamen vom „Kopf an“-Team außerdem kleine, nützliche Überraschungen in die Hand gedrückt. Unterstützt wurde die Aktion auch von Cristoph Beyer und Torsten Steinhardt samt Posaune und Schlagzeug vom Philharmonischen Orchester Kiel. Die Dankeschön-Aktion wird für einen Internetspot, der ab Oktober auf www.kopf-an.de zu sehen sein wird, auch von einem Kameramann festgehalten.