Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

Kopf an: Motor aus. Für null CO2 auf Kurzstrecken.

Kopf an
22.07.2009

Riesenposter am Hohen Wall unter Presserummel enthüllt

Riesenposter in Dortmund

Zum Ende der Kampagne "Kopf an: Motor aus. Für null CO2 auf Kurzstrecken." gibt es ein GROSSES DANKESCHÖN an alle Dortmunder Radler - und natürlich auch Fußgänger, die für Strecken bis sechs Kilometer das Auto stehen lassen. "Jede zweite Autofahrt ist nur ein bis sechs Kilometer lang - eine ideale Strecke fürs Rad. In diesen Tagen braucht man keinen erhobenen Zeigefinger für eine ökologisch sinnvolle Aktion. Jetzt macht es einfach nur Spaß, sich mit eigener Kraft von A nach B zu bewegen. Und der Kopf ist dabei nicht nur an, sondern auch noch frei!" schreibt die Westfälische Rundschau.